Nordwestdeutsche Philharmonie Yves Abel | Manuel Blanco

Im Rahmen der Reihe „Henze Herbst 2020“. Das gesamte Programm zum Henze Herbst steht hier zum Download bereit.

Joseph Haydn (1732–1809) | Trompetenkonzert Es-Dur Hob VIIe:1
Hans Werner Henze (1926–2012) | Ouvertüre zu einem Theater (2012)
Bernd Alois Zimmermann (1918–1970) | „Nobody knows de trouble I see“ – Konzert für Trompete und Orchester C-Dur
Antonín Dvořák (1841–1904) | Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60

Gleich zwei Kompositionen aus dem insgesamt schmalen Repertoire für Trompete und Orchester sind in diesem Konzert zu hören. Zuerst Joseph Haydns populäres, von Publikum und Solisten geliebtes Meisterwerk in Es- Dur, dann jenes Stück von Bernd Alois Zimmermann mit dem Titel „Nobody knows de trouble I see“, das als ergreifende Anklage gegen jedwede Form von Rassismus zu verstehen ist. Aus Anlass der Erinnerung an Hans Werner Henze ist sein letztes Werk, „Ouvertüre zu einem Theater“, in diesem Konzert platziert. Aus der Sinfonie Nr. 6 D-Dur von Antonin Dvořák spricht die Verehrung für Johannes Brahms.